Kalorienverbrauch vom Schwimmen berechnen


Hinweis: Den Kalorienverbrauch beim Schwimmen mit einem online Rechner zu bestimmen gibt euch nur einen ungefähren Wert. Der zwar wissenschaftlich auf das Metabolisches Äquivalent basiert. Aber wie ihr am besten euren Kalorienverbrauch bestimmen könnt. Erfahrt ihr in dem Beitrag Kalorienverbrauch beim Schwimmen.

Gewicht in Kg: Trainingszeit in Min:

Ergebnisse

Kalorienverbrauch Technik: Lage: Tempo:
kcal Brust normal generell
kcal Kraul normal Leicht bis moderat
kcal Kraul normal schnell
kcal Kraul Rücken generell
kcal Schmetterling-/Delphin normal generell

9 Gedanken zu „Kalorienverbrauch vom Schwimmen berechnen

  1. Mal ne grundsätzliche Frage. Wieso fehlt bei allen Rechner welche ich im Netz dazu finde die zurückgelegte Distanz. Mein Physikuntericht ist zwar schon lange her aber berechnet man Arbeit also Watt oder Joule nicht über den zurückgelegten Weg? Das heißt wenn ein Brustschwimmer in einer Stunde 2 Kilometer schwimmt und ein anderer 3 Kilometer in der gleichen Zeit schafft werden die angebotenen Rechner hier zur Kaffesatzleserei? Oder hab ich in der Schule was verpasst?

    1. Naja die Entfernung ist ja eine recht relative Größe. Ich kann ja auch für 2km länger brauchen, weil ich wild umher gestrampelt habe und eine schlechtere Wasserlage hatte. Ich bin sicherlich kein Sportwissenschaftler und auch kein Physiker. Aber ein Rechner im Internet kann nie perfekt und genau sein, solange nicht das Individuum und alle Faktoren berücksichtigt werden z.B. nimmt auch die Wassertemperatur Einfluss auf deinen Verbrauch. In dem Sinne sind 99,9% aller Rechner Kaffeesatzleserei. Dieser hier soll dir ja auch einfach nur eine gewisse Orientierung bieten.

    2. Du hast absolut recht Zwerschke.
      Die zurückgelegte Distanz ist der erstrangige Faktor für den Kalorienverbrauch. Schwimmtechnik, Wassertempertatur etc sind alles 2. oder 3. rangig. In dem Sinn ist es ziemlich doof wenn der Hauptfaktor fehlt. Die Geschwindigkeit als Ersatz ist auch ungenügend wenn man nur langsam bis schnell angibt. Wie schnell ist bitte schön denn schnell ? 12min/km, 16min/km, 24min/km ???
      Dasselbe gilt z.B. beim Laufen. Dort ist die Faustformel 1kcal pro km und kg Körpergewicht in der Ebene bei Windstille. Also bei 80gk 10km laufen braucht etwa 800kcal. Das ist ziemlich genau von 5km/h bis 17km/h solange man nicht geht. Nur beim Radfahren stimmts weniger genau da die zu erbringende Leistung ab ca 30km/h mit der 3. Potenz der Geschwindigkeit steigt (Luftwiderstand).

  2. Nachtrag: Mit einer Pulsuhr kann man den Kalorienverbrauch über den Durchschnittspuls erstaunlich genau und sportunabhängig bestimmen. Man muss nur bestimmen wieviel Kalorien man bei einem bestimmten Puls verbraucht. Der Energieverbrauch läuft linear mit dem Puls.
    Beispiel: Ich habe Ruhepuls 60, wiege 80kg und laufe mit Puls 150 etwa 12km/h das entspricht 12*80 = 960kcal/h.
    Mein Ruhepuls ist 60 Schläge und Ruheverbrauch im Sitzen liegt bei 120kcal /h (Uni Hohenheim Kalorienrechner).
    Das ergibt einen Leistungsverbrauch (d.h. ohne Ruheverbrauch) von (960-120)/(150-60) = 840 / 90 = 9.3 kcal / hf / h

    Wenn ich jetzt z.B. Krafttraining mache, Fussball spiele, schwimme oder im Garten Steinplatten verlege und einen Durchschnittspuls von 105 Schlägen/min habe ergibt sich der Verbrauch durch den Ruheverbrauch plus Leistungsverbrauch mit:

    120kcal + (105 – 60) * 9.5 = 120 + 382 = 547kcal / h.

    1. Danke für eure Tipps und Erfahrungen, die Sache mit der Pulsuhr sehe ich genauso, deswegen hatte ich auch noch mal separat auf den Beitrag vor dem Rechner verwiesen. Ich habe den Beitrag noch mal extra verlinkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.