Work Life Balance

work-life-balance

Im Moment ist der Spagat zwischen Arbeit und privaten so schwer wie noch nie für mich. Mein größtes Hobby den Triathlon musste ich so weit einschränken, dass ich nur noch in der Zeit zwischen den Prüfungen höchstens 1-2 mal pro Woche trainieren kann.

Durch die drei Prüfungen in Mitarbeiterführung und Personalmanagement sowie der Ausbildereignungsprüfung. Konnte ich leider nur an einem 5km Lauf sowie einem Volkstriathlon teilnehmen. Die Ergebnisse der Wettkämpfe waren aber leider für mich so schlecht, dass sich bei mir die sportliche Demotivation breit machte.

Hände ringend nach neuer Motivation suchend, habe ich sie in etwas wieder gefunden, wovon ich nicht gedacht hätte, das mir die Motivation zurück bring.

Mein Umzug

Man könnte meinen der Burn-out steht bevor. Aber bei mir hat der Druck von allen Seiten eher das Gegenteil bewirkt. Ich kann jetzt schon sagen, dass man Arbeit, Familie, Freundin, Wettkampfsport, Studium, Niederländisch Kurs, Umzug und Freunde unter einen Hut bringen kann. Bei mir hat es zwar 9 Monate gedauert, bis ich gelernt habe, wie ich die Balance halten kann. Aber jetzt bin ich so ausgeglichen und in allen Bereichen motiviert wie noch nie zu vor.

Was braucht man eigentlich?

Nun um die Balance zwischen Arbeit und Privatleben halten zu können, braucht man schlicht Selbstdisziplin und ein gewisses Maß an Organisationstalent, trotzdem muss man sich nicht 8 teilen können. Sondern man muss einfach begreifen, dass man nicht alles auf einmal machen kann. Auch wenn dieser gedankliche Anstupser über meine damalige Freundin kam.

Den ein Umzug kann auch ein schönes Hobby werden, da ich alle Möbel neu haben möchte und mir die Dinge des täglichen Bedarfs fehlen. Heißt es für mich schon seit Wochen, Prospekte wälzen und Möbelgeschäfts abklappern.

Das bin ich

Man kann nicht der nächste Ironman sein, gleichzeitig einen 1,0 Abschluss im Studium hinlegen, einen Umzug managen und nebenbei noch das Big Business machen. Es funktioniert schlicht und ergreifend nicht! Will oder kann ich trotzdem auf etwas von allem verzichten? Nein, dass will ich nicht und das kann ich nicht. Ich bin kein rüstiger Rentner, der sich den Traum von Ironman erfüllen kann oder der der gut geerbt hat und den ganzen Tag für das Studium lernen kann.

Ich bin der der versucht die Balance zu halten!

veröffentlicht unter

Über Sebastian Mark

Ich bin Blogger, Hobby Triathlet, leidenschaftlicher Schwimmer und Selbstkritischer Körperbeobachter. Unser Gewicht ist etwas das uns ein Leben lang begleitet, es gibt zwar Menschen mit "guter Veranlagung". Aber die weniger glücklichen so wie ich, müssen etwas tun, um ihr Gewicht stabil oder sogar zu reduzieren. In diesem Blog berichte ich deshalb über meinen Kampf mit dem Gewicht, meiner Liebe zum Schwimmen und der Hoffnung, dass andere durch meine Erfahrungen profitieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.